7. Juni 2017 Latido

Die Forschungskooperation von Latido und der Medizinischen Universität Wien

Unser Ziel ist die Entwicklung eines Expertensystems, das neue Maßstäbe im Bereich der Benutzerfreundlichkeit setzt und Funktionen bietet, die deutlich über die reine Verwaltung der Ordination hinausgehen. Eine frühzeitige Erkenntnis war: Die Entwicklung einer derartigen Software kann nur dann erfolgreich sein, wenn man regelmäßig Inputs und Feedback von den „Experten“ aus der (Arzt-)Praxis bekommt.

So nahe wie möglich am zukünftigen User entwickelt

Schon bevor die erste Zeile Code programmiert wurde, haben wir uns intensiv mit unseren zukünftigen Usern ausgetauscht. Rasch wollten wir diese so wichtige Möglichkeit der Ideenfindung und Rückmeldung institutionalisieren. Dies haben wir gemeinsam mit der Abteilung für Allgemeinmedizin der MedUni Wien unter Mitwirkung von Prof. Manfred Maier und einer Gruppe von fünf EDV-affinen („Heavy-Usern“) niedergelassenen Ärzten getan. Die Kooperation wird von der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft unterstützt.

Zu Beginn haben die teilnehmenden Ärzte die bereits entwickelten Grundfunktionen getestet. Wir nutzten dabei hilfreiche Feedback-Tools wie Usersnap und Gitlab. Dabei flossen über Jahrzehnte gesammelte Erfahrungen aus der Praxis und bisher unerfüllte Wünsche als wertvolles Feedback in die Weiterentwicklung und Verbesserung des Produktes ein. Anschließend haben wir begonnen, Konzepte zur Entwicklung „Medizinischer Intelligenz“ zu erstellen.

Wir wollen Ärzte bei der Behandlung unterstützen

Erste Teile der „Medizinischen Intelligenz“ werden momentan konzipiert. Zum Beispiel setzen wir uns intensiv mit dem Themenblock „Medikamentenmanagement und Polymedikation“ und dessen Abbildung in Latido auseinander. Eines unserer weiteren Ziele ist die Unterstützung bei evidenzbasierter, guideline-konformer Behandlung. Hier konzentrieren wir uns anfänglich auf weit verbreitete Dauererkrankungen. Unsere moderne Architektur und der Einsatz modernster Technologien garantieren uns maximale Flexibilität in der Entwicklung all dieser Features.

Ordinationssoftware neu definiert

Durch die Kooperation mit der MedUni Wien und gemeinsam mit dem Ärzteteam wollen wir das Produkt „Ordinationssoftware“ neu definieren und technischen Fortschritt in die Ordinationen bringen. Begleiten Sie uns auf diesem Weg: Wir würden uns sehr über Ihre Kontaktaufnahme freuen!

 

Kontaktieren Sie uns!

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beantworten unverzüglich Ihre Anfragen - garantiert!