2. März 2021 Latido

Dr. David Holzer – „Heute würde ich jedem Kollegen eine webbasierte Softwarelösung empfehlen.“

Im April 2018 konnten wir Herrn Dr. David Holzer als einen unserer ersten Fachärzte für Psychiatrie und psychotherapeutische Medizin als Nutzer von LATIDO willkommen heißen. Als einer von wenigen Ärzten konnte sich Herr Dr. David Holzer beinahe selbstständig seine gesamte LATIDO Ordination einrichten. Wir haben ihn knapp 3 Jahre nach dem Start im Frühjahr 2021 zum Feedback Gespräch getroffen.

LATIDO: Im April 2018 eröffneten Sie Ihre Wahlarzt-Ordination im MedVienna. Wie zufrieden sind Sie mit Ihren ersten Jahren als Wahlarzt?

Dr. Holzer: Danke, ich bin sehr zufrieden. Neben meiner Haupttätigkeit als Facharzt an der Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie habe ich 2017 meine Beschäftigung als Wahlarzt aufgenommen, wobei ich bis vor kurzem beim Ärztezentrum MedVienna gemeldet war. Nachdem mein Doktorvater Prof. Thomas Stompe zusammen mit seiner Ehefrau Dr. Kristina Ritter eine psychiatrische Praxis im 7. Wiener Gemeindebezirk eröffnet hat, durfte ich kürzlich dorthin wechseln.

Eine meiner Spezialisierungen liegt im forensisch-psychiatrischen Versorgungsbereich und ich arbeite dabei in Kooperation mit einem Kollegen Dr. Sergio Rosales-Rodriguez vorwiegend aufsuchend. Dieser Tätigkeitsbereich stellt spezielle Anforderungen an Administration, Dokumentation und Kommunikation, vor allem, wenn man ohne Ordinationshilfe arbeitet. Mit der webbasierten Softwarelösung von LATIDO kann ich diese jedoch rasch und effizient bewältigen.

Wie haben Sie Ihre Ordination vor dem Start mit LATIDO verwaltet?

Ich hatte vor der Nutzung von LATIDO keine Software. Die Verwaltung war deshalb etwas umständlich und auch chaotisch. Im Mai 2018 ist dann auch noch die Datenschutzgrundverordnung in Österreich in Kraft getreten. Das habe ich zum Anlass genommen, um mich nach einer professionellen Softwarelösung umzuschauen.

Haben Sie damals explizit nach webbasierten Ordinationssoftwarelösungen gesucht?

Bei der Auswahl der Softwarelösung hat es für mich keine Rolle gespielt, ob die Software webbasiert ist. Damals habe ich die Vorteile eines webbasierten Systems nicht bedacht. Diese sind mir erst später bei der Nutzung bewusst geworden, insbesondere, da ich ja vorwiegend aufsuchend arbeite und auch an unterschiedlichen Arbeitsstätten tätig bin. LATIDO kann von jedem Rechner geöffnet werden, das ist wirklich perfekt. Heute würde ich jedem Kollegen eine webbasierte Softwarelösung empfehlen.

Haben Sie damals mehrere Softwarelösungen gleichzeitig getestet?

Wie wahrscheinlich viele meiner Kollegen habe ich bereits mit mehreren Softwarelösungen für die Patientenadministration und -versorgung gearbeitet. Manche waren benutzerfreundlich, aber hatten eine beschränkte Funktionalität. Andere Anwendungen waren sehr umfangreich, aber die Logik der Bedienung war dafür komplex und wenig intuitiv. Ein übersichtliches und modernes Design hatten die wenigsten Softwarelösungen. Als ich für meine Wahlarzttätigkeit schließlich ein passendes System auswählen wollte, habe ich daher drei Softwarelösungen parallel getestet, um die jeweiligen Stärken und Schwächen in der Nutzung beurteilen zu können. Der Testzugang hat sich hierfür hervorragend geeignet, da ich mich selbst mit dem System beschäftigen konnte. LATIDO hat mich schließlich rasch überzeugt.

Warum haben Sie sich letztendlich für LATIDO entschieden?

Die intuitive Benutzerfreundlichkeit, die Flexibilität des Systems und das übersichtliche Design waren zweifelsfrei die Hauptgründe, weshalb ich mich für LATIDO entschieden habe. Die Vorteile einer webbasierten Softwarelösung habe ich dann später erkannt. Ich bin der Meinung, dass in eben diesen Bereichen die Vorteile gegenüber anderen Lösungen liegen.

Sie konnten vor dem gemeinsamen Onboarding bereits sehr viele Einstellungen selbst vornehmen. Fiel es Ihnen schwer, die Logik von LATIDO zu durchblicken?

Die Beschäftigung mit dem System in der Testphase war eher spielerisch und ich war wirklich positiv überrascht, wie intuitiv und benutzerfreundlich der Aufbau war. Ich zähle mich sicher nicht zur Generation der „Digital Natives“, aber LATIDO hat dazu eingeladen, sich intensiver mit der Software zu beschäftigen. Ich finde, dass die Logik des Systems sehr rasch und gut zu verstehen ist. Dies hat sich überraschenderweise selbst durch die laufende Weiterentwicklung der Funktionalität nicht geändert. Die Software ist weiterhin einfach zu bedienen. Die intuitive Benutzerfreundlichkeit, die effiziente Funktionalität und das ansprechende Design waren ohne jeden Zweifel Gründe dafür, warum ich mich für LATIDO entschieden habe.

Wie lange haben Sie gebraucht, bis Sie das System optimal an Ihre Bedürfnisse angepasst hatten?

Die erste Rohfassung oder die Grundstruktur meiner personalisierten Anwendungen, wie Dekurs- und Briefvorlagen, war relativ rasch in ca. 1-2 Wochen eingerichtet. Auch das Verrechnungssystem konnte ich ohne Probleme sofort verwenden. Die bereitgestellten Vorlagen waren dabei eine große Hilfe. Meine eigenen Vorlagen konnte ich schnell und eigenständig in LATIDO einpflegen. Tatsächlich ist die Verwendung des Systems mit der Zeit jedoch mehr zu einem „work in progress“ geworden und LATIDO bietet ausreichend Freiheiten in der Gestaltung, um dies auch durchzuführen. Mit den Erweiterungen und Verbesserungen der Funktionen, die regelmäßig durchgeführt werden, finden sich auch immer Möglichkeiten, die Arbeitsabläufe weiter zu optimieren. Was mir besonders gefällt, ist, dass die Aktualisierungen des Systems die Benutzerfreundlichkeit nicht einschränken, sondern einfach zu verstehen und umzusetzen sind.

Seit einigen Monaten versuchen wir im Rahmen unserer LATIDO Academy unseren langjährigen Nutzern der Software neue Funktionen im Rahmen von Webinaren zu zeigen. Haben Sie diese Möglichkeit bereits genutzt?

Ja, die Webinare sind sehr hilfreich, insbesondere da man diese „on-demand“ einfach online ansehen kann, falls man den Termin verpasst hat. Oftmals fallen in Nebensätzen Anmerkungen zu Funktionen, welche man noch nicht kennt, jedoch im Alltag vieles vereinfachen können. Ich versuche meine Arbeitsabläufe laufend zu optimieren und die Webinare helfen mir bei der Optimierung der Arbeitsprozesse. Es ist jedenfalls ein super Service für Kunden.

Haben Sie nach dem Start mit unserer Software den Kundensupport von LATIDO in Anspruch genommen?

Die erste Kontaktaufnahme ist unbeabsichtigt passiert, als ich den Supportzugang einmal versehentlich aktiviert habe. Später habe ich den Kundensupport dann aber auch gezielt bei Problemen oder für spezielle Fragen in Anspruch genommen. Die Kontaktaufnahme war immer rasch möglich und das jeweilige Problem ließ sich ebenso schnell lösen.

Wie zufrieden sind Sie mit dem Kundensupport von LATIDO?

Ich bin mit dem Kundenservice sehr zufrieden, wobei ich den professionellen und freundlichen Umgang sowie die kompetente und lösungsorientierte Arbeit eines jungen und innovativen Teams hervorheben möchte. Man fühlt sich bei LATIDO einfach gut betreut.

Welche Funktionen von LATIDO erleichtern Ihnen den Alltag?

Da ich bei meiner Wahlarzttätigkeit derzeit noch vorwiegend in einem sehr speziellen Teilbereich der Psychiatrie tätig bin, in welchem die Kommunikation mit Behörden, Gerichten und sozialtherapeutischen Einrichtungen ein zentraler Stellenwert zukommt, ist eine übersichtliche und flexible Dokumentation für mich besonders wichtig. LATIDO ermöglicht es mir dabei, den formalen Arbeitsaufwand effizient zu bewältigen sowie flexibel und rasch auf kritische Situationen zu reagieren. Die Möglichkeit, von jedem Arbeitsplatz oder auch von unterwegs jederzeit auf relevante Daten zugreifen zu können, möchte ich daher nicht mehr missen.

Die integrierte Funktion für eine telemedizinische Konsultation habe ich bisher aus organisatorischen Gründen nicht eingehend nutzen können. Ich denke jedoch, dass diese auch nach der aktuellen gesundheitspolitischen Krise sehr wichtig sein wird.

Sie arbeiten mittlerweile mit Ihrem Kollegen Dr. Sergio Rosales-Rodriguez gemeinsam in einer LATIDO Ordination. Ist LATIDO auch für diese Strukturierung geeignet?

LATIDO unterstützt uns bei der gemeinsamen Betreuung unserer Patienten und erleichtert uns die interne Kommunikation und Informationsweitergabe. Die Ordinationslösung bietet uns dabei Sicherheit in Bezug auf eine übersichtliche Weitergabe relevanter Informationen. Dies ist insbesondere bei der Risikoeinschätzung in der forensischen Psychiatrie besonders wichtig. Die intuitive Logik und Benutzerfreundlichkeit des Systems erleichtern es, dass man rasch einen gemeinsamen und einheitlichen Arbeitsablauf schaffen kann, der wiederum für uns beide nachvollziehbar und transparent ist.

Auch die Kommunikation mit externen Stellen können wir mit Hilfe von LATIDO flexibel und effizient gestalten.

Haben Sie Verbesserungsvorschläge für unsere Produktentwicklung?

Einige Funktionen, die mir persönlich fehlen, sind sehr speziell für meinen Arbeitsbereich, wie etwa eine Erweiterung der Patientenstammdaten um forensische bzw. rechtliche Kategorien. Mir ist bewusst, dass diese für andere Fachbereiche nicht relevant sind und somit ein allgemeiner Verbesserungsvorschlag hier wahrscheinlich nicht angebracht wäre.

Aus allgemein- und forensisch-psychiatrischer Sicht möchte ich aber eine Lösung für Depotmedikamente anregen, da diese in beiden Bereichen zur Anwendung kommen, ob nun als antipsychotische Rückfallprophylaxe oder aktuell auch im Rahmen einer Substitutionsbehandlung. So wäre die Möglichkeit einer gesonderten Anführung neben bzw. zusätzlich zur Dauermedikation in der Patientenbox für die Übersicht durchaus hilfreich. Damit verbunden könnte man diese eventuell auch leichter gesondert zu der empfohlenen oralen Medikation in den Briefen für die Weiterverordnung anführen. Vielleicht gäbe es auch eine Lösung zur automatischen Vorberechnung des nächsten Injektionstermins bei einem vorgegebenen Verabreichungsintervall. Eine Art automatische Reminder-Funktion in der Kartei oder den Widgets wäre auch denkbar. Bisher haben wir diese Planung zuerst mit „ToDo-Vorlagen“, später dann aber mit der Funktion „Bevorstehende Termine“ im Kalender durchgeführt, wobei durch die Notwendigkeit einer manuellen Eingabe eine gewisse Fehleranfälligkeit leider nicht immer ausgeschlossen werden konnte.

Sind Sie rückblickend betrachtet froh, dass Sie sich vor drei Jahren für LATIDO entschieden haben?

Ich bin mit meiner Entscheidung nach wie vor sehr zufrieden. Ich finde das gesamte Team von LATIDO macht einen großartigen Job und ich bin überzeugt, dass Ihr ein super Produkt anbietet. Ich bereue meine Entscheidung in keinster Weise.

Vielen Dank für das ausführliche Gespräch! Wir wünsche Ihnen für Ihre neue Ordination alles Gute und weiterhin viel Spaß bei der Arbeit mit LATIDO.

Dr. David Holzer

Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapeutische Medizin

Westbahnstraße 31/15

1070 Wien

Terminvereinbarung unter: +43 699 11866535



Kontaktieren Sie uns!

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beantworten unverzüglich Ihre Anfragen - garantiert!

Entscheiden Sie selbst!
Mit Ihrer Einwilligung verwenden wir Cookies, um das Nutzererlebnis zu verbessern und um digitales Marketing zu betreiben. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung!
Cookies blockieren

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close