Home » Dr. Andrea Niegl-Marhold – „Die Arzt-Patienten-Kommunikation nutze ich sehr oft! Viele Patient:innen kontaktieren mich gleich über LATIDO. Es ist einfach ein sicherer Kommunikationskanal und man muss sich datenschutzrechtlich keine Sorgen machen.“

Dr. Andrea Niegl-Marhold – „Die Arzt-Patienten-Kommunikation nutze ich sehr oft! Viele Patient:innen kontaktieren mich gleich über LATIDO. Es ist einfach ein sicherer Kommunikationskanal und man muss sich datenschutzrechtlich keine Sorgen machen.“

  • von
Dr. Andrea Niegl-Marhold – „Die Arzt-Patienten-Kommunikation nutze ich sehr oft, viele Patienten kontaktieren mich gleich über LATIDO, weil es einfach ein sicherer Kommunikationskanal ist und man sich datenschutzrechtlich keine Sorgen machen muss.“

Frau Dr. Andrea Niegl-Marhold – Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapeutische Medizin – arbeitet seit 2 Jahren erfolgreich mit LATIDO. Im Rahmen eines Feedbackgesprächs erzählt sie uns, warum sie sich für LATIDO entschieden hat und wie LATIDO Ihren Ordinationsalltag unterstützt.

LATIDO: Frau Dr. Niegl-Marhold, Sie verwenden LATIDO seit fast zwei Jahren in Ihrer Wahlarzt-Ordination. Sie haben ein paar Monate davor Ihre Ordination gegründet. Warum haben Sie sich dann rasch für eine Ordinationssoftware entschieden?

Dr. Andrea Niegl-Marhold: Ich habe zuerst nur mit einem Tag pro Woche begonnen, weil ich mich noch im Angestelltenverhältnis befunden habe. Damals habe ich mit Wordsheets gearbeitet, was natürlich furchtbar mühsam war. Jedes Mal Namen und Sozialversicherungsnummer neu einzugeben, war sehr anstrengend, sodass ich rasch zum Entschluss gekommen bin, mir eine Ordinationssoftware zuzulegen.

Haben Sie sich damals verschiedene Softwareanbieter angeschaut?

Ja, mein Mann, der sehr technikaffin ist, und ich haben uns gemeinsam einige Anbieter angeschaut. Drei waren dann in der engeren Auswahl.

Was waren für Sie dann die entscheidenden Gründe, LATIDO als Software-Partner zu wählen?

Weil LATIDO einfach am besten war, würde ich sagen. Wir hatten einen Demo-Zugang, mit welchem wir freundlicherweise länger testen konnten. Ich fand es passend für mich als Psychiaterin, damit zu arbeiten. Die bereits enthaltenen Vorlagen waren gut nutzbar, der Aufbau war logisch, es war einfach verständlich und ich bin am besten damit zurechtgekommen. Ich habe danach immer mehr Kolleg:innen kennengelernt, die auch LATIDO verwenden und von sehr guten Erfahrungen berichteten.

Wie lange haben Sie sich verschiedene Softwareanbieter angeschaut und überlegt?

Es waren in etwa drei bis vier Monate. Wir haben uns umfassend informiert, da es auch ein wichtiger Kostenfaktor war, weil ich ja nur mit einem Tag pro Woche gestartet habe. Seit einem Jahr bin ich nun komplett selbstständig.

Arbeiten Sie aktuell allein oder unterstützt Sie ein:e Assistent:in?

Aktuell arbeite ich allein, ohne Unterstützung. Das klappt mit LATIDO sehr gut. Auch die Termineinteilung funktioniert problemlos. Ich habe bereits überlegt, die Online-Terminvereinbarung zu aktivieren, aber ich habe Kinder und lasse mir deswegen gerne die Flexibilität. Vielleicht nehme ich diese Funktion in Zukunft dazu.

Wie lange hat es bei Ihnen gedauert, bis Sie sich nach dem gemeinsamen Onboarding im System zurechtgefunden haben?

Das ging flott, da ich lange davor schon die Übungspatient:innen hatte. Das Onboarding war dann der erste Termin bei Ihnen vor Ort und danach konnte ich gleich beginnen. Es waren kaum Schwierigkeiten – ich habe mich wirklich gut zurechtgefunden.

Welche Erfahrung haben Sie mit dem Support von LATIDO gemacht?

Bis jetzt waren nur ein paar Kleinigkeiten und ich habe immer schnell jemanden erreicht. Ich habe dann auch rasch eine Rückmeldung bekommen, dass es wieder funktioniert. Mit dem Service bin ich sehr zufrieden.

Nutzen Sie die Ordinationssoftware auch von zuhause oder von unterwegs?

Ja regelmäßig! Ich checke gerne die Termine auf meinem Handy.

Sie nutzen auch ein paar Zusatzmodule, wie sind da Ihre Erfahrungen?

Die Arzt-Patienten-Kommunikation nutze ich sehr oft! Viele kontaktieren mich gleich über LATIDO, weil es einfach ein sicherer Kommunikationskanal ist und man sich datenschutzrechtlich keine Sorgen machen muss. So bekomme ich immer wieder von meinen Patient:innen Anfragen über LATIDO für zum Beispiel einen neuen Termin, ein Rezept oder eine Überweisung. Die Patient:innen nehmen das Angebot sehr gut an.

Welche Funktionen gefallen Ihnen an LATIDO besonders? Warum würden Sie LATIDO Ihren Kolleg:innen weiterempfehlen?

Ich finde unter anderem die Termineinteilung sehr gut. Ich würde LATIDO meinen Kolleg:innen auf jeden Fall weiterempfehlen, weil ich es wirklich sehr praktisch finde, per Baukastensystem und Knopfdruck die Befundbriefe fertigzustellen.

Vielen Dank für das ausführliche Interview! Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß bei der Arbeit mit unserer Software und alles Gute!

Dr. Andrea Niegl-Marhold – „Die Arzt-Patienten-Kommunikation nutze ich sehr oft, viele Patienten kontaktieren mich gleich über LATIDO, weil es einfach ein sicherer Kommunikationskanal ist und man sich datenschutzrechtlich keine Sorgen machen muss.“

Dr. Andrea Niegl-Marhold

Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapeutische Medizin

Psychotherapeutin (Verhaltenstherapie)

Jägerstraße 63/2a+4, Erdgeschoss und 1.Stock

1200 Wien

Website: www.kompakt.wien