17. August 2020 Latido

Dr. Kira Sorko-Enzfelder – „In einer zunehmend digitalisierten Welt möchte ich natürlich auch von überall auf meine Patientendaten zugreifen können.“

Wir haben Frau Dr. Kira Sorko-Enzfelder knapp sechs Monate nach der Eröffnung Ihrer Wahlarzt-Ordination im 16. Bezirk besucht und Sie zu Ihren bisherigen Erfahrungen mit LATIDO befragt. Im Interview erzählt sie uns, warum Sie von Beginn an mit einer Software arbeiten wollte und wie sie LATIDO täglich im Ordinationsalltag unterstützt.

LATIDO: Frau Dr. Sorko-Enzfelder, Sie sind Fachärztin für Allgemein- und Viszeralchirurgie. Auf welche Krankheitssymptome haben Sie sich genau spezialisiert?

Dr. Kira Sorko-Enzfelder: Aktuell arbeite ich hauptberuflich im Krankenhaus Barmherzige Schwestern Wien und einmal pro Woche in meiner Wahlarzt-Ordination. Mein Spezialgebiet ist die Koloproktologie, ein Untergebiet der Chirurgie, welches sich mit Erkrankungen des Dick- und Enddarms beschäftigt. Beschwerden (z.B.: Enddarmerkrankungen wie Hämorrhoiden, Stuhlinkontinenz, Fisteln, Fissuren, etc.) in dieser Region sind oftmals häufiger als man denkt. Diese Krankheitsbilder begleite ich in meiner Wahlarzt-Ordination. In einigen Fällen sind auch operative Eingriffe notwendig, welche ich im Krankenhaus Barmherzige Schwestern Wien durchführe.

Warum wollten Sie eine Wahlarzt-Ordination eröffnen?

Ich wollte schon immer als Wahlärztin arbeiten, weil ich in meiner eigenen Ordination selbst bestimmen kann, wie viel Zeit ich mir für meine Patienten nehme. Proktologische Probleme gehören in unserer Gesellschaft leider immer noch zu den tabuisierten Themen, über die man nicht gerne spricht. Nachdem die Patienten ihre Scham überwunden haben und zu mir in die Ordination gekommen sind, möchte ich mir ausführlich Zeit für meine Patienten und ihre Probleme nehmen. Das wird von meinen Patienten auch sehr geschätzt.

Wieso haben Sie sich entschlossen gleich mit einer Software zu starten?

Ich bin der Meinung, wenn man etwas beginnt, sollte man es gleich gewissenhaft machen. Einige meiner Kollegen haben mit Word und Excel gestartet und sind in der Folge auf eine Software umgestiegen. Der Umstieg war dann jedoch sehr mühsam. Ich denke, dass man bei der Software am falschen Ort spart. Eine Ordinationssoftware ist definitiv eine massive Unterstützung im Alltag.

Wie haben Sie die richtige Arztsoftware gefunden?

Ich habe explizit nach einer webbasierten Software gesucht, da ich durch die webbasierte Technologie an Flexibilität gewinne. In einer zunehmend digitalisierten Welt möchte ich natürlich auch von überall auf meine Patientendaten zugreifen können. Ich habe mir mehrere webbasierte Produkte angesehen und zusätzlich meine Kollegen befragt. Viele meiner Kollegen waren bereits LATIDO Kunden und diese haben sehr positiv von eurer Software gesprochen.

Warum haben Sie sich am Ende für LATIDO entschieden?

Ehrlicherweise war mir LATIDO am sympathischsten. Zudem hatten die Empfehlungen meiner Kollegen Gewicht. Ich dachte mir, wenn meine Kollegen alle mit LATIDO zufrieden sind, wird es für mich auch gut passen. Euer Angebot für Jungärzte im ersten Vertragsjahr ist natürlich auch sehr attraktiv. Denn so kann man die anfänglichen Kosten und das Risiko minimieren.

Wie waren Ihre Erfahrungen mit dem Onboarding von LATIDO?

Das Onboarding war super. Letztendlich ist es jedoch „learning by doing“. Ich kann mich erinnern, dass die ersten Ordinationstage noch sehr holprig waren. Ich habe sehr lange pro Patient gebraucht. Mein Lernkurve war jedoch sehr steil, da das System sehr gut strukturiert und leicht zu lernen ist.

Welche Funktionen von LATIDO schätzen Sie am meisten?

Die Wortkürzel-Funktion finde ich sehr praktisch und hilft mir Dokumentationszeit zu sparen, denn mit Hilfe dieser Kürzel kann ich bestimmte Standardtexte mit einem Klick in die Software laden.

Nutzen Sie den mobilen Zugriff auf LATIDO häufig (unterwegs, Zuhause, etc.)?

Natürlich. Mittlerweile steige ich wahrscheinlich mindestens fünfmal pro Tag in LATIDO ein, um Befunde abzurufen oder von unterwegs Patienten in den Terminkalender einzutragen.

Nutzen Sie die Online-Terminvereinbarung? Wenn ja warum? Wie wird die Online-Terminvereinbarung von Ihren Patienten angenommen?

An die Integration einer Online-Terminvereinbarung habe ich anfänglich gar nicht gedacht.  Mittlerweile muss ich jedoch ehrlich sagen, dass ich total froh bin, eine Online-Terminvereinbarung zu haben. Viele meiner Patienten buchen Ihre Termine zu Randzeiten, am Wochenende oder sogar in der Nacht. Dank der Online-Terminvereinbarung über meine Website kann ich meinen Patienten den Zugang zur Terminvereinbarung erleichtern. Eine mühsame Terminvereinbarung für meine Patienten gehört somit der Vergangenheit an. Dieses unkomplizierte Service wird auch von meinen Patienten sehr geschätzt.

Nutzen Sie die digitale Arzt-Patienten-Kommunikation?

Bis dato habe ich die digitale Arzt-Patienten-Kommunikation noch nicht genutzt. Ich habe aber vor einigen Tagen erneut eine eurer informativen E-Mail´s zum Thema digitaler Rezeptversand gelesen. Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass ich den Versand von Rezepten an eine Apotheke künftig nutzen werde.

Nutzen Sie die Videosprechstunde? 

Die Videosprechstunde habe ich bis dato noch nicht ausprobiert. Eine Videosprechstunde würde in meinem Fall wahrscheinlich auch nur für Befundbesprechungen funktionieren. Ansonsten ist die körperliche Untersuchung ein wichtiger Bestandteil meiner Arbeit – und dies geht nicht per Video.

Gibt es Funktionen, die Ihnen bei LATIDO fehlen?

Vor einigen Wochen habe ich angeregt, dass auch beim Storno durch den Patienten eine E-Mail an den Arzt versendet werden sollte und stornierte Termine zusätzlich im Kalender ersichtlich sein sollten. Das habt ihr sehr rasch umgesetzt. Somit bin ich im Moment sehr zufrieden und glücklich mit dem Funktionsumfang von LATIDO.

Wie zufrieden sind Sie mit dem Support von LATIDO?

Der Support ist toll. Jedes Mal, wenn ich eine Frage habe, hilft mir das Support Team von LATIDO sehr rasch weiter. Wenn man die Logik vom System verstanden hat, ist LATIDO selbsterklärend. Das erleichtert auch den Support, denn das Support Team kann mir einfach per Telefon Instruktionen geben, damit ich die gewünschte Aktion ausführen kann.

Würden Sie LATIDO weiterempfehlen, wenn ja warum?

Ich würde LATIDO zu 100 Prozent weiterempfehlen. Die oben genannten Vorteile sprechen ganz klar für LATIDO. Bei LATIDO ist einfach das Gesamtpaket stimmig.

Sie haben Ihre Ordination nun seit mehr als einem halben Jahr geöffnet. Wie konnten Sie anfangs Patienten gewinnen?

Der Großteil meiner Patienten sind Frauen im Alter zwischen 20 und 45 Jahren. Nachdem die Proktologie grundsätzlich ein Tabuthema ist, suchen viele Frauen nach einer weiblichen Ärztin. Meine Patienten werden hauptsächlich übers Internet auf mich aufmerksam. Zusätzlich habe ich mir ein Netzwerk von Zuweisern aufgebaut. Von diesen Kollegen erhalte ich nun auch häufiger Zuweisungen. Um meinen Webauftritt habe ich mich selbstständig gekümmert. Das hat auch sehr gut geklappt. Dabei habe ich darauf geachtet, dass die Homepage übersichtlich und mit guten Texten gestaltet ist. Die Leute informieren sich gerne vorab. Eine informative Website spricht die Leute einfach an. Ich hätte nie gedacht, dass ein Online-Auftritt für Ärzte so wichtig ist.

Vielen Dank für das ausführliche Interview. Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß bei der Arbeit mit LATIDO.

Dr. Kira Sorko-Enzfelder

Fachärztin für Allgemein- und Viszeralchirurgie

Spezialgebiet Koloproktologie

 

Ordination Wien

Seeböckgasse 59/2/6

A-1160 Wien

 

Termine nach Vereinbarung 

Telefon: +43 677 63508802

Online-Terminvereinbarung: www.dieproktologin.at



Tagged: ,

Kontaktieren Sie uns!

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beantworten unverzüglich Ihre Anfragen - garantiert!

Durch die weitere Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.  Datenschutzerklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close